Bist du auf der Suche nach Wohlbefinden und Zufriedenheit?

 

Mein Name ist Goni Boller und ich freue mich darauf, dich auf deinem Weg zu begleiten.

 

Wir haben mehr Einfluss auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit als wir glauben und das ist gut so. Wir sind den Geschehnissen oft nicht hilflos ausgeliefert, sondern haben die Möglichkeit einzugreifen und dabei möchte ich dir helfen.

Einerseits können wir lernen widerstandsfähiger zu werden, andererseits können wir lernen, besser auf unseren Körper zu hören.

Ich bin überzeugt, dass wir zur Erhaltung unserer Gesundheit Körper, Gehirn, Gefühle und Seele miteinbeziehen müssen und nicht zwischen psychischen und körperlichen Ursachen unterscheiden sollten.

Es wird nicht eine Ebene einseitig von den anderen beeinflusst, sondern alle arbeiten zusammen und stehen in einer ständigen Wechselwirkung.

 

Wobei kann ich dich unterstützen?

Psychosomatische Krankheiten sind kein Übel, sondern eine Chance. Die körperlichen Beschwerden können uns manchmal stoppen, bevor wir uns übernehmen oder überlasten. Wenn wir nicht hinhören und die sonstigen Symptome übersehen, kann uns eine Krankheit dazu zwingen, kürzer zu treten und besser auf uns acht zu geben.

Dies soll nicht bedeuten, dass wir auf alle Krankheiten einen Einfluss hätten. Doch es ist erstaunlich, in wie vielen Bereichen zum Beispiel der Placeboeffekt seine Wirkung zeigen kann.

Bei mir macht sich eine Überlastung oft zuerst im Bauch bemerkbar, allerdings funktioniert es auch umgekehrt – wenn ich etwas Schlechtes gegessen habe und ensprechend körperlich geschwächt bin, dann geht es mir psychisch genauso schlecht. So besteht nicht etwa eine einseitige Kopf zu Körper Leitung, die unsere mentalen Zustände in körperliche Beschwerden umrechnet, sondern auch umgekehrt. Beispielsweise laufen vom Darm 90% der Information hoch zum Kopf und nur 10% vom Kopf zum Verdauungstrakt.

 

Ein paar Worte über mich

Nach meinem Biologiestudium habe ich in der klinischen Forschung in der Biotech- und Pharma Industrie gearbeitet. Doch hat mir je länger desto mehr der ganzheitliche Ansatz in dieser Forschung gefehlt. Auch aus eigener, immer wieder enttäuschter Erwartung an das Gesundheitssystem, habe ich meine persönlichen Ansichten geändert und meine Vorstellungen überdacht.

Unser Körper ist keine Maschine, bei der einzelne Teile kaputt gehen und wieder geflickt werden können. Die meisten Erkrankungen haben viel weitreichendere Auswirkungen und diverse Ursachen, die zusammenspielen. So ist es selten einfach, die eine Ursache ausfindig zu machen und zu beheben. Diese Erkenntnis hat mir enorm weitergeholfen und ich möchte gerne meine Erfahrungen und mein Wissen mit dir teilen.

Auch habe ich gelernt besser auf die Anzeichen zu achten, wenn mir mein Körper signalisieren möchte, dass etwas nicht stimmt. So kann ich gewisse Symptome schon in der Entstehung abfangen, indem ich etwas ändere und ich lasse mich weniger aus der Ruhe bringen.

Nach meinen Erfahrungen in der Pharmaindustrie habe ich mich entschieden zu reisen. Das habe ich dann auch zwei Jahre lang gemacht, bis ich angefangen habe vom Laptop aus von überall auf der Welt zu bloggen, zu schreiben und online zu freelancen. Meine Themen waren hauptsächlich das Tauchen und später auch unsere Psyche, vor allem aus neurobiologischen Aspekten betrachtet, sowie die Zufriedenheit.

Nach 4 1/2 Jahren, vielen Erfahrungen, noch mehr Begegnungen mit Menschen und ihren Geschichten, zog es mich zurück in die Schweiz. Für mich war klar, dass ich nun mit Menschen arbeiten und sie mit meinen Erfahrungen und meinem Wissen unterstützen möchte.

Zum Beispiel dich!

Ich freue mich darauf, dich kennenzulernen und ein Stück auf deinem Weg begleiten zu dürfen